Sonn­tag, 15.5.2022

17 Uhr
Saal

Kin­der­chor und Young Voices der Ber­gi­schen Musik­schu­le

Der Rat­ten­fän­ger von Hameln

Sing­spiel von Gün­ther Kretzschmar
Lei­tung: Andrea Anders


Die Sage erzählt, dass ein Gauk­ler in die Stadt Hameln kam, in der eine gro­ße Rat­ten­pla­ge herrsch­te. Mit Hil­fe sei­ner Flö­te lockt er die Tie­re aus ihren Ver­ste­cken her­vor und führt sie in die Weser, wo sie ertrin­ken. Doch der Bür­ger­meis­ter wei­gert sich, den ver­spro­che­nen Lohn von 100 Gul­den zu zah­len. Aus Rache ver­zau­bert der Rat­ten­fän­ger mit sei­ner Flö­te die Hamel­ner Kin­der und ent­führt sie.

ab 6 Jahren
Dau­er: 45 Minuten

Mon­tag, 16.5.2022

10 Uhr
Saal

Lite­ra­tur­kurs Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium

sacrum te / sacrum me / tu sacrum

Eigen­pro­duk­ti­on
Lei­tung: Vanes­sa Stroh­bach

Jun­ge Men­schen, schon genug beschäf­tigt mit den nor­ma­len Pro­ble­men des Schul­all­tags und der – manch­mal belas­ten­den – Suche nach dem eige­nen Ich, gera­ten in eine Kri­sen­si­tua­ti­on, die sich immer wei­ter zuspitzt. Alle ver­su­chen auf ihre Wei­se damit umzu­ge­hen und gera­ten dabei immer tie­fer in den Abgrund der Gesell­schaft… Eine Tra­gö­die, die sich inten­siv mit Gesell­schafts­kri­tik beschäf­tigt und Fra­gen auf­wirft, die nicht leicht zu beant­wor­ten sind.

ab 14 Jahren
Dau­er: 60 Minuten

17 Uhr
Saal

Kids Club der Oper Wuppertal

Das Muse­um der Langweiligkeit

Kin­der­kri­mi von Julia Gastel
Lei­tung: Maria Stan­ke, Sophie Künnecke

Im Muse­um der Lang­wei­lig­keit tref­fen sich die alten, aus­ran­gier­ten Aus­stel­lungs­stü­cke der gro­ßen Muse­en der Stadt, und wenn nie­mand dabei ist, erwa­chen sie zum Leben. Ein alter Samu­rai, der durch ein Miss­ver­ständ­nis dort unter­ge­bracht wird, bringt fri­schen Wind in die Gemein­schaft. Als dann auch noch selt­sa­me Besu­cher auf­tau­chen und sich für die Scha­tul­le des Samu­rais inter­es­sie­ren, wird es rich­tig span­nend.

ab 7 Jah­ren
Dau­er: 25 Minuten

Diens­tag, 17.5.2022

12 Uhr
Saal und Kunsthalle

Klas­se AV3b des Berufs­kol­legs Kohlstraße

Die Vor­stel­lung muss lei­der krank­heits­be­dingt aus­fal­len!

We are not nothing

Tanztheater-Collage
Lei­tung: Doris Eich­ler, Jor­ge Puer­ta Armen­ta, Anna Weh­sarg, Tobi­as Daem­gen, Horst Wegener 

Was die Schüler*innen des Berufs­kol­legs Kohl­stra­ße beschäf­tigt, zei­gen sie in die­ser Tanz­col­la­ge – mal allein, mal in der Grup­pe. Es geht u.a. um Kind­heit, Ver­wand­te, Lie­der, Flucht und Freund­schaft. The­men, die in der Welt jun­ger Men­schen eine wich­ti­ge Rol­le spielen.

ab 16 Jahren
Dau­er: 50 Minuten

Mitt­woch, 18.5.2022

11 Uhr
Saal

Freie Schu­le Ber­gisch Land

Ein Muse­ums­be­such

Eigenproduktion
Lei­tung: Bir­git Genso 
Nach einem Pro­jekt zum The­ma „Stein­zeit“ besucht die Schu­le das berühm­te Nean­der­thal-Muse­um. Was die Schüler*innen dort erle­ben, ist erstaun­lich! Die Aus­stel­lungs­stü­cke sind leben­dig und sehr neu­gie­rig. Des­halb ver­fol­gen sie die Kin­der bis zur Schu­le und beschlie­ßen, selbst wie­der zur Schu­le zu gehen.

ab 4 Jahren
Dau­er: 25 Minuten

Don­ners­tag, 19.5.2022

10 Uhr
Saal

Kurs Dar­stel­len und Gestal­ten Jg. 7 der Gesamt­schu­le Uel­len­dahl- Katernberg

E‑Motion

Sprech- und Tanztheater-Collage
Lei­tung: Petra Moll, Kat­in­ka Kling­ham­mer, Nora Kan­dolf, Kim Obi 
„2045: Das Jahr, in dem die Künst­li­che Intel­li­genz schlau­er wird als der Mensch“, so lau­tet der Titel eines Buches, das Wis­sen­schaft­ler der UNO ver­öf­fent­lich­ten. Was klingt wie das Sze­na­rio eines Fan­ta­sy- Romans, wird Rea­li­tät, da sind sich die Exper­ten einig. Doch was pas­siert, wenn der Mensch die Kon­trol­le ver­liert? Was pas­siert mit dem Men­schen, wenn ein Robo­ter die Füh­rung über­nimmt? Mit die­sen Fra­gen beschäf­tigt sich die­se Col­la­ge aus sze­ni­schen Ele­men­ten und Tanz.

Kurs Dar­stel­len und Gestal­ten Jg. 9 der Gesamt­schu­le Uel­len­dahl- Katernberg

Geh! Füh­le.

Sprech- und Tanztheater-Collage
Lei­tung: Petra Moll, Kat­in­ka Kling­ham­mer, Nora Kan­dolf, Kim Obi 
Wer emp­fin­det was? Wie emp­fin­det wer? Wo füh­len wir? Wir füh­len – aber wann und war­um? Die­ser Gedan­ken­sturm fin­det sich auf unter­schied­li­che Wei­se in den Sze­nen wie­der und lässt als Col­la­ge ein Stim­mungs­bild ent­ste­hen, das die Unsi­cher­heit unse­rer Gesell­schaft offen­legt. Was bedeu­ten uns heu­te Freund­schaf­ten, Lie­be, Leis­tung und Social Media? Das Ensem­ble sucht nach Antworten.

Klas­se IKE und IKF der Gesamt­schu­le Else Lasker-Schüler

Wel­co­me – home?

Eigenproduktion
Lei­tung: Mari­na Palm, Caro­la Milaz­zo, Ruari Dunne 
Füh­len wir uns in Wup­per­tal schon zuhau­se? Schüler*innen der inter­na­tio­na­len Klas­sen haben sich gemein­sam mit dem in Irland gebo­re­nen Ruari Dun­ne mit die­ser Fra­ge aus­ein­an­der­ge­setzt. So ist ein Stück ent­stan­den, das – mit und ohne Wor­te – eine Geschich­te vom Ankom­men und Ein-Zuhau­se­fi nden erzählt. Auf der Büh­ne zei­gen die Schüler*innen, wer sie sind und für wen von ihnen Wup­per­tal ein Zuhau­se sein soll. Ohne Frage(zeichen)!.

ab 11 Jahren
Dau­er: 70 Minuten

Frei­tag, 20.5.2022

14 Uhr
die bör­se

3. Jahr­gang der Grund­schu­le Hes­seln­berg in Koope­ra­ti­on mit dem Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum „die börse“

Kin­der an die Macht

Tanztheater
Lei­tung: Nel­ly Kös­ter, Mil­ton Camilo 
Bit­te beach­ten: Die Vor­stel­lung fin­det aus pro­duk­ti­ons­tech­ni­schen Grün­den im Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum „die bör­se“, Wol­ken­burg 100, 42119 Wup­per­tal, statt.
Fin­dest Du, dass die Welt oft auch unge­recht ist, und wür­dest das ger­ne ver­än­dern? Wie sieht denn eine bes­se­re Welt aus und was möch­test Du ver­än­dern? Der Tän­zer und Cho­reo­graf Mil­ton Cami­lo und die Regis­seu­rin und Musi­ke­rin Nel­ly Kös­ter haben eine Woche mit den Kin­dern geprobt und deren Ideen in die­ses Tanz­thea­ter­stück eingebracht.

ab 6 Jahren
Dau­er: 40 Minuten

18 Uhr
Saal

Clo­se Up Thea­ter am Haus der Jugend Barmen

Die Vor­stel­lung muss lei­der krank­heits­be­dingt ausfallen!

para­dig­ma

Eigen­pro­duk­ti­on von Char­lot­te Arndt, Dila­ra Bas­kin­ci und dem Ensemble
Lei­tung: Char­lot­te Arndt, Dila­ra Baskinci 

Unse­re Geschlech­ter­rol­len ste­hen fest. Oder etwa nicht? Woher kom­men die Kate­go­rien, in denen Mann und Frau kon­ven­tio­nell gese­hen wer­den? Auf einer Zeit­rei­se von den Anfän­gen der Mensch­heit bis in die Gegen­wart set­zen sich die Darsteller*innen mit Rol­len­bil­dern aus­ein­an­der und fra­gen, ob nicht längst ein Para­dig­men­wech­sel nötig ist, der dazu zwingt, die chro­mo­so­men­be­las­te­ten Scheu­klap­pen abzu­le­gen? Musi­ka­lisch beglei­tet wird das Ensem­ble von Musi­kern des Roy­al Street Orchestras.

ab 13 Jah­ren
Dau­er: 130 Minu­ten inkl. Pause

Spiel­or­te

Haus der Jugend Barmen

Geschwis­ter-Scholl Platz 4–6
42275 Wup­per­tal

Tele­fon 0202 56 36 444
E‑Mail eva.neuwerth@stadt.wuppertal.de
www.hdj-online.de

Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum “die börse”

Kom­mu­ni­ka­ti­ons­zen­trum Wup­per­tal
Wol­ken­burg 100
42119 Wuppertal

Tele­fon 0202 24 32 20
E‑Mail info@dieboerse-wtal.de
www.dieboerse-wtal.de

Das Jun­ge Thea­ter­fes­ti­val Wup­per­tal wird ver­an­stal­tet vom Ver­ein zur För­de­rung der Wup­per­ta­ler Schul­thea­ter­wo­che e.V.

För­de­rer: